Entfernen der Weisheitszähne

  

Zu den häufigsten operativen Eingriffen in unserer Praxis im Mund-, Kiefer-, Gesichtsbereich gehört das Entfernen der Weisheitszähne. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung!

 

Weisheitszähne und mögliche Risiken

Da die Weisheitszähne als letzte durchbrechen, haben sie im Kiefer von allen Zähnen am wenigsten Platz. Dadurch kommt es oft nur zum teilweisen Durchbruch des Weisheitszahnes und er ist stellenweise noch mit Zahnfleisch bedeckt: Bakterien können sich leicht unter dem Zahnfleisch ansammeln und eine Zahnfleischentzündung oder einen Abszess (Eiteransammlung) verursachen.

 

Der geeignete Zeitpunkt für die Entferntung

Generell nimmt das Risiko von Komplikationen bei der chirurgischen Entfernung der Weisheitszähne mit steigendem Alter zu. Aus diesem Grund sollte man Weisheitszähne, deren Entfernung erforderlich ist, so früh wie möglich entfernen. Gerne untersuchen wir, ob ein Eingriff bei Ihnen angezeigt ist.

 

Abklärungen vor dem Eingriff

Normalerweise verläuft die Entfernung der Weisheitszähne schmerzfrei. Trotzdem haben viele Patienten Angst vor diesem Eingriff. Um unbegründete Ängste zu vermeiden, schätzen wir vor der Weisheitszahnentfernung den Schwierigkeitsgrad ab und informieren Sie über den notwendigen Eingriff. 

 

Behandlungen nach Ihren Bedürfnissen

Üblicherweise führen wir den Eingriff mit Sedierung (Dämmerschlaf) oder unter Lachgas durch. Dabei ist der Patient ganz entspannt. Bei Wunsch ist aber auch die Behandlung in Vollnarkose eine Option.

Auf jeden Fall finden wir gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung. Um einen Termin zu vereinbaren, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch unter +41 (0)44 262 11 11.

Wir stehen Ihnen für Auskünfte sehr gerne zur Verfügung.

044 262 11 11

Speziell für Angstpatienten: Behandlung in Vollnarkose möglich! - Schlafen Sie während der Behandlung.

Neu: Behandlungen in Hypnose möglich